10.01.2019

Giulia auf dem heissen Stuhl

Kunst kommt von Können

Unter dem gemeinsamen Leitsatz «Kunst kommt von Können» ist Giulia Steingruber seit 2015 Markenbotschafterin von PANOLIN. Giulia und PANOLIN sind Meister auf ihrem Gebiet – das verbindet!

Giulia Steingruber hat auf unserem heissen Stuhl Platz genommen und uns ein paar Fragen beantwortet. Die Antworten zeigten wir bereits auf Facebook/Instagram und nun gibt es das ganze Interview (Stand 07.11.2018) hier als News zu lesen.

4 Monate sind vergangen seit deiner Knie-Operation. Wie geht es dir?
«Ich falle noch einige Monate aus und werde die EM nächstes Jahr leider verpassen. Gesundheitlich bin ich aber auf einem guten Weg und die Reha verläuft sehr gut. Mein Ziel ist es, im Sommer 2019 wieder Wettkämpfe zu turnen. »

Wir kennen dich als Spitzen-Turnerin. Hast du weitere Begabungen, von denen wir nichts wissen?
«Ich denke, ich kann gut mit Menschen umgehen und man sagt, ich sei eine gute Zuhörerin. Früher war ich eine leidenschaftliche Snowboarderin.»

Dein Rat für alle jungen Kunstturner-/innen, die eine Profikarriere anstreben?
«Bleib dran, verfolge deine Ziele und hab immer Spass dabei. »

Welche Sportart schaust du am liebsten live oder im TV?
«Wenn ich Zeit habe, schaue ich am liebsten Eishockey, Tennis oder Ski.»
Giulia hat uns auch ihr grosses Vorbild verraten:
«Mein sportliches und menschliches Vorbild ist Roger Federer.»

Was war dein Berufswunsch als Kind?
«In der Schule war ich mittelmässig. Berufswünsche hatte ich natürlich wie alle Kinder: ich wollte immer Kassiererin oder Kosmetikerin werden.»

Und welchen Beruf haben sich Deine Eltern für Dich vorgestellt?
«Sie haben mich entscheiden lassen und mir jeden Weg offen gelassen und mich immer in allem unterstützt.»

Du hast Gäste eingeladen; was kochst du für sie?
«Ofengemüse, ein gutes Stück Fleisch und selbstgemachte Bananenglace.
Mir ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig, ich zähle aber keine Kalorien.»

Du warst schon an so vielen Orten auf der Welt, wo hat dir das Essen am besten geschmeckt?
«Ich liebe die japanische und italienische Küche.
Wenn ich ein Lebensmittel wäre? Ich wäre ein Edamame, weil die so knackig sind ;).»

Was verschenkst du gerne?
«Schokolade oder ich verschenke meine wenig vorhandene kostbare Zeit an Freunde.»

Was war das netteste Kompliment, das du je bekommen hast? Und von wem?:-)
«Das verrate ich nicht, denn Komplimente erhält und geniesst man.»

Für welche drei Dinge in Deinem Leben bist Du am dankbarsten?
«Familie, Freunde, Gesundheit.»

Welche Kindheitserinnerung hat Dich besonders geprägt?
«Meine Schwester Desirée.»

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre das und warum?
«Tokyo, denn das ist meine absolute Lieblingsstadt. Die Olympischen Sommerspiele in Tokio im 2020 habe ich mir fest als Ziel gesetzt. Es wäre unbeschreiblich schön an den Spielen in meiner Lieblingsstadt teilzunehmen.»

Danke Giulia, dass du auf unserem heissen Stuhl Platz genommen hast und für die langjährige Partnerschaft!