23.08.2019

PANOLIN verbannt klassische Mineralöle

PANOLIN stellt klassische Mineralöle auf das Second-Life-Concept um

Madetswil, 22.08.2019 – Die klassischen Mineral-Basisöle haben bei PANOLIN ausgedient. Im Zuge der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) stellt PANOLIN ab 1. September 2019 einen Grossteil der klassischen Mineralöle auf Second-Life-Basisöle um. Somit leistet PANOLIN einen wertvollen Beitrag zur Ressourcenschonung.

Das Prinzip ist einfach. Klassische Mineralöle sind in vielen Motoren-, Hydraulik- und Getriebeölen mit einem grossen Anteil in den Formulierungen vertreten. Während diese Mineralöle immer wieder neu aus Erdöl erzeugt werden, sind Second-Life-Basisöle wiederaufbereitete Öle. Diese hervorragenden, teils wasserklaren Basisöle sind technisch herkömmlichen Mineralölen überlegen. Ein Basisöl, einmal aus Erdöl gewonnen, wird wieder und wieder in Umlauf gebracht. Der Ressourcenkreis wird geschlossen und das Erdölvorkommen dadurch geschont.

«Genial, dass wir dies so umsetzen können. Wir zeigen damit wieder einmal, dass wir es mit dem Umweltschutz ernst meinen», sagt Sarah Mohr-Lämmle, Verantwortliche und CEO der PANOLIN Production AG.

Second-Life-Basisöle finden heute zwar mehr und mehr Einsatz, meist in Motorenölen, doch ist es nicht selbstverständlich, gleich das komplette Produktsortiment aktiv umzustellen. PANOLIN möchte mit gutem Beispiel voran gehen und hat sich für die konsequente Umstellung entschieden.

«Wir werden nicht nur Motorenöle umstellen, sondern sämtliche Schmierstoffe. Es freut mich sehr, unseren Kunden bald Second-Life-Produkte, die technisch besser und kostenneutral sind, liefern zu können», erläutert Silvan Lämmle, CEO der PANOLIN AG.

«Dank reineren Molekülketten erzeugen Second-Life-Schmierstoffe weniger Ablagerungen, sind alterungsstabiler und ressourcenschonend. Diese Entwicklung verfolgen wir schon lange. Jetzt ist die Zeit gekommen, den grossen Schritt zu machen», ergänzt Hans-Peter Winkler, Leiter Automotive Schmierstoffe bei PANOLIN Production AG.

Erfreulich am Second-Life-Concept: Die Endprodukte werden nicht teurer. Das ist ideal für Wirtschaft, Mensch und Maschine. Mit dem Second-Life-Concept schlägt PANOLIN in der Kreislaufwirtschaft ein neues Kapitel auf.