08.07.2019

GREENMACHINE: Die Tafag AG legt Wert auf umweltgerechte Produkte

"Wir wollen, dass der Kunde zurückkommt, und nicht das Produkt"

Tafag AG: Ein unabhängiges Produktionsunternehmen in den Bereichen Fahrzeuge für Schiene und Strasse, Maschinenbau und Elektromechanik. Zufriedene Kunden als aktive Referenzen zu gewinnen und zu behalten, erachtet Tafag als wichtigste Aufgabe.

Der Besuch bei Alex Müri, Inhaber und Geschäftsführer der Tafag AG in Goldau, Kanton Schwyz, beginnt hektisch. Nach einer kurzen Begrüssung hört Müri sein Telefon klingeln, eilt in sein Büro, nimmt den Anruf eines Kunden an, bespricht kurz ein Problem und ruft danach intern einen Mitarbeiter an. In der Werkstatt hämmern zwei Angestellte an einem neuen Gefährt, während auf dem Vorplatz zwei weitere Arbeiter an einem speziellen Fahrzeug hantieren. Ruhe sieht anders aus.

In der Zwischenzeit kann der Besucher die Bilder an der Wand studieren. Ein Tafag-Installationszug im Gotthard-Basistunnel. Der 57 km lange Eisenbahntunnel ist nach dem 60 Kilometer langen U-Bahn-Tunnel in Guangzhou der längste Tunnel der Welt. Tafag-Containermodule oder selbstfahrende Arbeitsfahrzeuge waren bei der Vor- und Fertigmontage im Dauereinsatz. "Diese Tafag-Produkte werden für diverse Unterhaltsaufgaben rund um die Fahrleitungen, Gleisanlagen und bei Tunnel-Installationen eingesetzt" erklärt Müri. Der Innerschweizer erzählt, dass Tafag-Wagen bei diesem Projekt eine Rolle spielten. "Damit sind in den beiden Gotthard-Tunnelröhren über 2'800 Hängesäulen sowie Ausleger für das Stromsystem montiert worden. Die bis zu 150 kg schweren Montageteile wurden dabei mit einem Hochleistungsmagneten an die richtigen Positionen gehoben." Müri eilt zurück in sein Büro und erzählt ebenso stolz von der Mitarbeit von Tafag-Maschinen bei vielen anderen Bauprojekten, unter anderem auch beim Lötschberg-Tunnel, ein ebenfalls sehr ambitioniertes Projekt in der Schweiz.

Ein weiteres Tafag-Produkt sind selbstfahrende Arbeitsfahrzeuge, sognannte VTms. Die Bahninfrastruktur erfordert zahlreiche Hilfsmittel für die Unterhaltsaufgaben rund um die Fahrleitungen, Gleisanlagen und Tunnel-Installationen. Diese Arbeitsfahrzeuge werden für jeden Kunden angepasst und mit wechselbaren Plattformen und diversen Unterhaltshilfsmitteln wie Kranen, Arbeitsbühnen, Kabelverlegeeinrichtungen oder Inspektionsausrüstungen ausgestattet. Tafag bietet zusätzlich auch Zweiwegefahrzeuge – Pickup, Transporter, Unimog, Baumaschinen oder LKWs – aller Gewichtsklassen in unterschiedlichen Grössen an. Dabei kombiniert Tafag Basisfahrzeuge, Aufbauten, Arbeitsgeräte und Schienenfahreinrichtungen zu einer massgeschneiderten Tafag-Einheit mit allen erforderlichen Zulassungen.

Was ist die seit 1968 bestehende Tafag heute? Müri kann dies in wenigen Worten zusammenfassen: "Wir sind ein unabhängiges Produktionsunternehmen in den Bereichen Fahrzeuge für Schiene und Strasse, Maschinenbau und Elektromechanik. Wir sind ein schlankes, flexibles und voll auf die Kunden ausgerichtetes Unternehmen. Wir erbringen täglich Topleistungen und verbessern sie laufend. Das sichert unsere Zukunft." Die Tafag-Kundschaft stammt vornehmlich aus der Schweiz. "Wir bekommen immer wieder Anfragen aus ganz Europa, aber wir konzentrieren uns auf unsere Schweizer Kunden." Denn nur hier könne man einen Service anbieten, der höchste Qualität verspricht. "Wir sind rund um die Uhr erreichbar und in der Schweiz innert einer bis drei Stunden vor Ort." Das Tafag-Motto lautet: "Wir wollen, dass der Kunde zurückkommt, und nicht das Produkt." Zufriedene Kunden als aktive Referenzen zu gewinnen und zu behalten, erachte man als wichtigste Aufgabe. Klare Vorstellungen hat Müri auch, wenn es um seine Lieferanten wie PANOLIN geht. "Unsere Lieferanten sind kompetente Partner. Wir stellen an sie die gleich hohen Ansprüche wie an uns selbst." Wir schätzen nicht nur die qualitativ hohen und  umweltgerechten Produkte von PANOLIN, wie das HLP SYNTH 46, sondern auch den sehr kundenorientierten Service" – eine Partnerschaft, die seit vielen Jahren bestehe. "Deshalb empfehlen wir unseren Kunden auch den Einsatz der PANOLIN-Produkte."

Weitere Kundengeschichten finden Sie in unserem Kundenmagazin Feedback.